Auf dem neuen Berliner Flughafen wurde nun auch die Start- & Landebahn für Billigflieger fertigestellt

So sieht die neue Rollbahn für Billigflieger
auf dem BERliner Flughafen anscheinend aus.
Berlin (brez) - "Berlin, Berlin, wir fliegen nach Berlin", was bis vor Kurzem noch einem Hirngespinst glich, wird vielleicht bald Realität. Laut unbestätigten Aussagen und Augenzeugenberichten von schlecht sehenden Anwohnern, hat der Berliner Flughafen nun auch seine Start- & Landebahn für Billigflieger fertiggestellt. Die neue Rollbahn, auf der ausschließlich nur Flieger der Holzklasse starten und landen sollen, befindet sich gerade mal 45 km nördlich vom Flughafengebäude entfernt, direkt vor bzw.hinter Oranienburg, gleich am Waldrand. Um Kosten zu senken gibt es auf der Billigrollbahn aber keine Fluggastbrücke zum Flieger. "Eine Fluggastbrücke von über 45 km Länge wäre einfach viel zu teuer und Vorfeldbusse lohnen sich aufgrund der kurzen Entfernung wiederum auch nicht", erklärt ein Flughafensprecher, "die kurze Entfernung von gerade mal 45 km bis zum Terminal ist locker an einem Tag zu schaffen. Mit Handgepäck sowieso!" Die frisch geschotterte Rollbahn liegt genau zwischen den Lagerflächen eines örtlichen Sägewerks, welches dort Sitzbänke für die verschiedenen Holzklassen der meisten Billigflug-Airlines produziert. Praktisch, falls mal ein Flug überbucht ist und schnell mal wenige große gegen viele kleine Sitzbänke ausgetauscht werden müssen.