Flatrate & Guthabenkarte für mobile Vielpinkler & aktive Stuhlgänger geplant

Ein beruhigendes Gefühl,
wenn man diese Flatrate
gebucht hat.
Stuttgart (brez) – Wer kennt das Problem nicht: Mitten in der Stadt ein dringendes Bedürfnis zu verspüren, und dann kein passendes Kleingeld für die Toilettenfrau bzw. -mann zur zu Hand haben? Wer häufig außer Haus pinkelt und in Stuttgart sozusagen viel „geschäftlich“ unterwegs ist, für den gibt es ab 01. Oktober 2014 ein interessantes Angebot. In vielen privat betriebenen Toiletten der schwäbischen Metropole, wird es ab Herbst Prepaidkarten für die bargeldlose Benutzung der keramischen Etablissements geben. Diese Guthabenkarten gibt es für Einsteiger - ohne Vertragsbindung – bereits ab 5.- € in allen teilnehmenden Toiletten. „Das soll zukünftig nicht nur mehr Kunden anlocken, sondern auch die Zahl der Stuttgarter Wildpinkler deutlich verringern“, ist sich die Vereinigung der schwäbischen Toilettenfrauen & -männer sicher. Die neu gegründete „Gesellschaft für Toilettenmanagement“ bietet für Vielpinkler und regelmäßige Stuhlgänger, bald auch attraktive Verträge mit günstigen Pinkel und Stuhltarifen an. „Da ist für jeden das passende Paket dabei!“, ist sich der Pressesprecher der Gesellschaft P. Häfele sicher. Alle Verträge enthalten - zusätzlich zum Tarif - eine ganze Rolle des feinsten und modernsten Toilettenpapiers für nur 1.- € !!! Diese kann dann bei Vertragsverlängerung alle zwei Jahre gegen eine neue Rolle eingetauscht werden. Für Business-Kunden wollen die Stuttgarter Toilettenmanager zukünftig auch eine Flatrate anbieten, mit der die Kunden in alle Kloschüsseln weltweit urinieren können. „Dafür befinden wir uns bereits in intensiven Verhandlungsgesprächen mit Toilettenbetreibern um den ganzen Globus bzw. Klobus“, scherzt der Pressesprecher der Vereinigung. Es bleibt abzuwarten, ob sich das Projekt langfristig durchsetzt. Eine Scheiß-Idee ist es auf jeden Fall.